gfy
27

Das verdient Google seit 0 Uhr (1)

13.11.2012 | Steven Broschart

Die schwindelerregenden Quartalsumsätze großer Unternehmen lassen sich für Normalsterbliche kaum “erfühlen” und einordnen. Aus diesem Grund haben wir diese einmal für Google, Yahoo! und Facebook auf den Tag und live auf die aktuelle Sekunde heruntergerechnet.


Live-Counter Serie

Teil 1: Das verdient Google seit 0 Uhr
Teil 2: Verdienst seit Mitternacht: Apple, Microsoft & SAMSUNG
Teil 3: Alle Suchanfragen weltweit seit Mitternacht
Teil 4: Live: Amazon Deutschland – Vom Einkauf bis zur Retoure


Heutiger Umsatz weltweit

Die folgenden Counter zeigen den Umsatz der Unternehmen, der seit Mitternacht rein rechnerisch erwirtschaftet wurde. Durch diese Skalierung und die Aktualisierung im Sekundentakt lassen sich die finanziellen Dimensionen deutlich besser abschätzen.

Hinweis: Die Counter werden um Mitternacht wieder auf 0 gestellt.

Google
Yahoo!
Facebook

Ganz klar: Google sorgt mit dem größten Jahresumsatz natürlich auch für die imposanteste Tagessumme. Yahoo! steht hier im Vergleich hinten an, bewegt sich aber in etwa auf gleicher Augenhöhe zu Facebook.

Heutiger Umsatz je Mitarbeiter

Ebenfalls sehr interessant ist die Information über die wirtschaftliche Leistung eines einzelnen Mitarbeiters. Wie viel Umsatz hat ein einzelner Mitarbeiter bisher am heutigen Tag erbracht? Dazu wird der gerade ermittelte Umsatz durch die Anzahl der Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens geteilt.

Google
Yahoo!
Facebook

Bemerkenswert ist hier, dass Facebook mit seiner deutlich geringeren Mitarbeiteranzahl für eine rechnerisch höhere Effizienz sorgt. Ein einzelner Facebook-Mitarbeiter erwirtschaftet demnach sogar deutlich mehr an einem Arbeitstag, als ein Google-Mitarbeiter. Umgerechnet erbringt ein Facebook-Mitarbeiter pro Monat einen Umsatz von über 90.000 Euro. Da hören sich die 22.500 Euro, die jeder Yahoo!-Mitarbeiter monatlich umsetzt, beinahe schon mickrig an.

Ausgaben weltweit seit Mitternacht

Jetzt wollen wir noch einen Blick auf die Kosten werfen, die bei den Unternehmen seit Mitternacht entstanden sind:

Google
Yahoo!
Facebook

Gewinn weltweit seit Mitternacht

Unterm Strich zählt natürlich der Gewinn. Und hier hat ganz klar einer die Nase vorn …

Google
Yahoo!
Facebook

Etwa ein Viertel des Umsatzes bleibt Yahoo! und Facebook als Gewinn. Bei Google liegt dieser Wert bei mehr als einem Drittel.

Fazit

Natürlich können die hier berechneten Zahlen nicht ganz exakt sein. Sie basieren auf den letzten Quartalsberichten der Unternehmen. Zudem sind auch nicht immer aktuelle Informationen zur Mitarbeiteranzahl zu finden. Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Jahr 2011. Dennoch verdeutlichen sie recht gut die Größenverhältnisse, um die es hier geht. Und die sind wirklich beachtlich …

Im nächsten “Live-Counter”-Artikel ergänzen wir die Umsätze von Apple, Microsoft und SAMSUNG.


Live-Counter Serie

Teil 1: Das verdient Google seit 0 Uhr
Teil 2: Verdienst seit Mitternacht: Apple, Microsoft & SAMSUNG
Teil 3: Alle Suchanfragen weltweit seit Mitternacht
Teil 4: Live: Amazon Deutschland – Vom Einkauf bis zur Retoure





Tags: , ,


Wer schreibt hier?

Steven Broschart ist seit 9 Jahren als Senior Consultant beim Online-Marketing-Spezialisten cyberpromote in München tätig. Dort verantwortet er als Teamleiter die Bereiche SEO und UX. Neben der Beratung von Key-Accounts tritt er regelmäßig als Autor diverser Fachpublikationen in Erscheinung.



27 Reaktionen auf Das verdient Google seit 0 Uhr (1)

  1. Gretus sagt:

    Hallo,

    coole Idee! Wird das jeden Tag um Mitternacht wieder auf 0 gesetzt oder lasst Ihr das so weiterlaufen?

    Grüße

    Gretus

    • Steven Broschart sagt:

      Um Mitternacht wird wieder alles auf 0 gesetzt. Schöne Grüße, Steven

  2. Anna sagt:

    Eine schöne “Live”-Visualisierung, wenn auch sehr krass – da wird einem ja schwindelig :-)

  3. maik sagt:

    Wahnsinn, schade, dass kein Unternehmen aus Deutschland mit von der Partie ist

  4. Filip sagt:

    Hi Steven,

    ich bin über Twitter auf deinen Artikel gestoßen. Da hattest du eine richtig tolle Idee. Die Zahlen sind echt eindrucksvoll, vielen Dank dafür ;)

    Gruß,
    Filip

  5. Andre sagt:

    Sehr cool!

    Würde mich auch interessieren, ob das jeweils wieder auf Null gesetzt wird?

    Mehr sowas.

    Der Ticker als neue Infografik?

  6. frolueb sagt:

    Und Apple? ;)

  7. Steven Broschart sagt:

    Danke für das positive Feedback. Wir werden dann in der kommenden Woche nachlegen …

  8. Gerrit sagt:

    Wirklich lustig gemacht :) Mal interessant das aus dieser Sicht zu sehen.

  9. Gerd sagt:

    Tolle Visualisierung – Mich würden aber auch die Zahlen von Apple als Infografik interessieren.

    • Steven Broschart sagt:

      Freut uns, dass es gefällt. Wir posten morgen früh einen weiteren Live-Counter-Artikel. Mit dabei sind dann auch die Zahlen von Apple :-)

  10. martin sagt:

    sehr schöne idee und coole umsetzung! nur bei der kommentarzeit seit ihr etwas vorraus. :)

  11. Marcel sagt:

    Finde ich cool, tolle Idee – Eventuell könnt ihr die Ausgabe noch um Länder-Details erweitern? Umsatz je Land etc.? Des Weiteren wäre auch interessant zu wissen, wie sich die Kosten zusammensetzen.

  12. Martin sagt:

    Kann man das vielleicht auch für die Kartelle der Ölindustrie darstellen?
    Dagegen sind doch facebook&Co bestimmt nur kleine Fische, oder?

    • Steven Broschart sagt:

      Das könnte natürlich sein :-)

  13. Kai sagt:

    Wao, wenn man hier sieht wieviel Geld diese Konzerne verdienen, dann fragt man sich wirklich, wo noch die Verhältnismäßigkeit auf dieser Welt ist.
    Solch visuelle Darstellung hat noch einen ganz anderen Effekt als nur die bloße unbewegliche Zahl zu sehen.

  14. Viktor sagt:

    Na, dann verdient Google ja endlich fast so viel wie ich :D :D :D

  15. Martin sagt:

    Ja Apple, Microsoft, Samsung und die Ölkartelle noch mit dazu, das wäre echt interessant! LG M

  16. Christoph Kühn sagt:

    Was ist mit Amazon?

  17. Michael Lang sagt:

    Wahnsinnig, irrwitzig, erschreckend…Adjektive lassen sich zu diesen Zahlen jede Menge finden. Die Idee, das mal visuell darzustellen, gefällt mir dabei aber am besten. Dass Facebook und Co enorme Umsätze erzielen, war mir klar. Aber dass es sich dabei um derartige Dimensionen handelt, wirkt etwas befremdlich auf mich.

  18. Nils sagt:

    Super Counter, so etwas hätte wohl jedermann gerne. Unfassbar in welchen Umsatzdimensionen sich solche Konzerne bewegen!

  19. Wow, was sind das denn für übergroße Umsatszahlen? Die Ausgaben bei Google sind auch nicht schlecht. Bei Facebook hatte ich mehr erwartet. Schön wäre noch ebay und Microsoft sowie Apple.

  20. Pingback: Links am Mittwoch #9 | Mendener.Net - Das Blog eines Mendeners

  21. Pingback: Social Media: Der Bannstrahl der Maschinen | Das M & M Blog

  22. Carsten Todt sagt:

    Das ist Zahlen, die sich gar nicht mehr erfassen oder erfühlen lassen. Da muss ich dir recht geben. Ich dachte zuvor auch immer, dass die Umsätze von Yahoo (im Vergleich zu Google) erbärmlich sind. Sieht man aber nur die Zahl, ist wohl alles andere der Fall.

  23. Hermann sagt:

    Sau cool – super Idee!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*

Back to Top ↑